Martin Wiese - Steinbildhauer und Steinmetzmeister

Referenzen

Die fertige Skulptur auf dem Ateliergelände
Die Findlinge werden in Position gebracht Proportionen und Drehungen werden festgelegt Bearbeitung des Kopfes Frei schwebende Installation im Atelier Ein massives, dickwandiges Edelstahlrohr wird durch die Skulptur geführt und eingeklebt Die "Krone" wird mit Hilfe eines Krans aufgesetzt Detailaufnahme Detailaufnahme der Bekrönung Detailaufnahme Detailaufnahme der Bekrönung Detailaufnahme Detailaufnahme Detailaufnahme des Kopfes Der Standort der Skulptur in Triberg Der Standort der Skulptur in Triberg
Bitte klicken Sie das gewünschte Bild an, um es zu vergrößern....

Aphrodite von Triberg - Auftragsarbeit für die Firma Becker, Metallformteile in Triberg, 2011

Inspiriert von meinen Fragmente Skulpturen seitens des Auftraggebers, entstand für diesen Platz am Firmengebäude eine insgesamt 3,90 m hohe Skulptur.
Nach einigen Besuchen in mir bekannten Steinbrüchen in Norddeutschland fand ich zwei passende Findlinge, die miteinamder harmonierten um meine Vorstellungen und die des Auftraggebers umzusetzen.
Eine Besonderheit, abgesehen von der monumentalen Größe der Steinskulptur, ist sicherlich die eiserne "Bekrönung" des Kopfes.
Die gelaserten Profile der einzelnen bearbeiteten Eisenstreifen aus witterungsresistentem Cor-ten Stahl empfinden Arbeiten der Firma nach. Blechstreifen, die gestanzt, gelocht, und gefalzt werden und aus denen das fertige Produkt schließlich ausgeworfen wird. Somit zeigen die einzelnen Eisenstreifen, die zu einer Art Krone zusammengeschweißt wurden, Negativprofile der Fertigarbeiten.
Durch die in dieser Art gestaltete Krone, erfährt die Skulptur eine schlüssige Idendifikation mit den Arbeiten, die die Firma Becker weltweit auszeichnen.

zurück zur Übersicht


Impressum